Meine diesmalige Reise nach Indonesien ist kaum durchgeplant. Fest steht nur, dass ich in Jakarta landen, dort eine Nacht in einem Hotel in der Nähe des Flughafens übernachten werde und dann nach Lombok weiterfliege, um von dort nach Gili Meno zu reisen. Dort habe ich mich immer wohlgefühlt und so schien mir die Insel als Startpunkt meiner bisher ungeplanten Weiterreise ideal. Außerdem interessiert mich, wie die Insel sich nach dem schweren Erdbeben vom 5.8.2018 (hoffentlich) wieder erholt hat. Die letzten Tage meiner Reise werde ich dann in Yogyakarta verbringen.

Mein Flug nach Jakarta geht um 9:45, da ich den Airport Bus nehme, muss ich schon um 6:18 am ZOB sein – früh genug, um am Flughafen dann keinen Stress zu haben. Leider dauert der Check-in und die Sicherheitskontrolle doch so lange, dass ich nicht mal Zeit habe, die praktisch zum Reiseritual gehörenden Weißwürste zu essen.

Die Flugzeit zieht sich echt lange hin und ich bin ziemlich fertig, als ich endlich in Jakarta aussteigen darf. Da ich mit Qatar geflogen bin, habe ich mir den neuen, angeblich so tollen Flughafen ansehen dürfen, oder zumindest den Transitbereich. Mein Fazit: Nix besonderes, außer dass es auf den Toiletten nach Zimt riecht. Aber immerhin!

In Jakarta suche ich mir ein Taxi und will um 9 Uhr morgens einchecken. Geht natürlich nicht – ich bin zu früh dran. Aber für einen Aufschlag von 50% plus Gebühr (!!!) würde es doch gehen. Jetzt ist‘s auch schon egal, ich bin seit über 20 Stunden unterwegs und schlage die drei Stunden, die ich bis zum Einchecken überbrücken muss, mit Kaffeetrinken an einem Straßenstand tot:

Das „Bakso & Mie Ayam“ liegt direkt an der Hauptzufahrtsstraße zum Flughafen und es ist dementsprechend laut und staubig. Das Bestellen des Kaffees ist auch nicht ganz so einfach: Die nette, ältere Indonesierin spricht kein Wort englisch. Gott sei Dank habe ich mich noch an die drei Worte „Kopi“ (Kaffee), „Susu“ (Milch) und „Manis“ (Süß) erinnert, sonst hätte ich mit Zeichensprache weiß Gott was bestellt. Gut, dass ich hier schon so oft war und mich schon etwas auskenne; ich hätte nicht erwartet, dass ich bereits in den ersten Stunden hier meine spärlichen Indonesisch-Kenntnisse brauche! Um 12 Uhr kann ich dann endlich einchecken, duschen und chillen.

Airport Hotel Ibis Budget

Ich schlafe natürlich recht schnell ein, wache nur kurz auf um zu sehen, dass das Spiel Bayern-Hoffenheim auf FoxSport übertragen wird, aber ich will nur schlafen…

3 thoughts on “Indonesien 2019 – Anreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.