Sonntagabend, 11. September:
Wir organisieren ein Taxi, das uns am Hafen von Bangsal abholen und zum Flughafen bringen soll und verbringen einen letzten Abend an Ludras Bar.

Montagmorgen, 12. September:

7:50 Uhr Wir kommen zum Bootsableger, an dem um 8 a.m. das Boot nach Bangsal ablegen sollte. Ungefähr 16 Touristen warten schon.
8:20 Uhr Wir warten, mittlerweile sind wir noch mehr geworden.
8:35 Uhr Wir warten noch immer und vermuten, dass das „Nichtspassieren“ mit dem muslimischen Feiertag zu tun hat
9.00 Uhr Wir warten immer noch. Unser Flug geht um 12:15 Uhr
9:10 Uhr Wir warten und rechnen, inwieweit unser zeitlicher Puffer schon verbraucht ist.
9:20 Uhr Es kommt einer und sperrt das Kassenhäuschen auf.
9:25 Uhr Wir sind an der Reihe. Der Ticketverkäufer zeigt uns eine Liste mit 35 Zeilen. In jede Zeile muss der Name des Reisenden und das Herkunftsland ausgefüllt werden und erst, wenn die Liste voll ist, fährt das Boot.
9:50 Uhr Wir waten durchs Wasser und klettern aufs Boot.
10:15 Uhr Wir hüpfen in Bangsal vom Boot und werden sofort von unserem Taxifahrer in Empfang genommen, der wartet dort seit ca. 8:20 Uhr. Sein Kommentar: zum Flughafen brauchen wir 2 Stunden.
11:45 Uhr Wir steigen am Flughafen aus dem Auto und spurten zum Check In Schalter von LION AIR
11.48 Uhr Kommentar der Dame hinter dem Schalter: „oh my god, you are to late“ Dann schaut sie in ihren Computer und erklärt uns, dass alle LION Flüge nach Surabaya heute ausgebucht sind und wir mal bei den andern Airlines fragen sollen, ob die noch Plätze für uns haben
11:57 Uhr Wir tingeln zwischen Garuda, City Link und Lion hin und her. LION verlangt als „Umbuchungsgebühr“ für den nächsten Tag den Preis, den das Ticket gekostet hat. Garuda würde bei einem Flug über Jakarta alleine für die 1. Strecke pro Person das verlangen, was der komplette Flug bei LION für 2 Personen kostet und die von City Link erklären immer, diese Verbindung hätten sie nicht.
12:35 Uhr Ich seh uns schon im Flughafenhotel übernachten, als der Herr von Garuda bei City Link steht (City Link gehört zur Garuda Group) und uns herwinkt. Um 13:20 Uhr fliegt City Link nach Surabaya und dort hat es wohl eine Verspätung nach Manado gegeben, so dass wir da eingebucht werden können. Die neuen Flüge kosten uns dass, was wir bei LION als „Umbuchungsgebühr“ bezahlen müssten.
12:40 Uhr Wir bezahlen die neuen Tickets per Kreditkarte
12:50 Uhr Wir checken ein und bekommen alle Boardkarten.
12:55 Uhr Boarding. Wir sitzen in der letzten Reihe.
13:20 Uhr Start. Der Flug dauert knapp eine Stunde und es gibt hier eine Zeitverschiebung von einer Stunde.
13:15 Uhr Landung in Surabaya
13:30 Uhr Wir kommen am Gate zum nächsten Flug an, zwecks der Verspätung gibt es gerade ein „Refreshment“. Kommt uns ganz recht, wir sind ja schon seit Stunden unterwegs. Es gibt Fisch und Reis und dazu Wasser.
13:40 Uhr Boarding, diesmal sitzen wir mittendrin.
14:15 Uhr Start. Dieser Flug dauert über 2 Stunden und wir haben wieder eine Stunde Zeitverschiebung zurück.
17:40 Uhr Wir landen in Manado und zwar genau 40 Minuten später, als mit dem eigentlich geplanten Flug von LION AIR

Das Abenteuer Nord-Sulawesi kann beginnen!

One thought on “Glück im Unglück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.